Katholische Kindertageseinrichtungen Hochsauerland-Waldeck gGmbh
Kath. Kindertageseinrichtung St. Antonius Wickede
Headerimage Hellweg
Headerimage Hellweg
 

Ohne Eltern geht es nicht...

denn Elternhaus und Kindertageseinrichtung sind  nicht mehr getrennte Lebenswelten sondern Partner auf einem Weg der gemeinsamen Erziehung, Bildung und Betreuung.
Die enge Zusammenarbeit mit dem Elternhaus ist ein wesentlicher Bestandteil unserer pädagogischen Arbeit und nimmt einen sehr hohen Stellenwert ein.
Im Rahmen der Erziehungspartnerschaft bieten wir  Hilfe, Unterstützung und Beratung in Erziehungsfragen an und informieren Sie regelmäßig  über unsere pädagogischen Inhalte. Wir  gestalten unsere Arbeit transparent, sodass Sie sich gut informiert fühlen.
Eine aktive Mitgestaltung sehen wir als Bereicherung für unsere Arbeit.

 

Beziehungsgestaltung: Formen der Zusammenarbeit, der Information,  der Beteiligung und Beratung

Eine gute Beziehungsgestaltung funktioniert für uns am wirksamsten über den Umgang mit den Eltern im Alltag und die Partizipation der Eltern. So werden Sie in unsere Aktivitäten und Angebote miteinbezogen und zeigen dadurch eine hohe Bereitschaft sich einzubringen Organisation Schulbesuche, Moscheebesuch, Teilnahme an Waldnachmittagen,…). Dieses Vertrauen und die Mitgestaltung der Eltern wachsen, in dem wir durch unsere Haltung die Eltern beteiligen.

 

Hier sind die einzelnen Bereiche der Beziehungsgestaltung mit Eltern noch einmal aufgeführt:

 

Elterninformationen

  • Infowand im Flur im Eingangsbereich, sowie in der Elternecke im Café
  • Aktuelle Infos an den Gruppentüren
  • Elternpost
  • Einladungen zu Festen, Aktivitäten und Kindergottesdiensten
  • Unterstützung und Beratung durch Angebote des Familienzentrums

 

Elternmitsprache

  • Mitarbeit im Elternbeirat
  • Mitwirkung bei Aktivitäten und Festen
  • Elternbefragung u.a. zu Schließungszeiten und Ferien
  • Gestaltung der Kindergottesdienste

 

Kontakte

  • Feste und Feiern
  • Interkulturelle Aktionen
  • Mitwirkung bei Aktivitäten mit den Kindern
  • Themenabende zur Stärkung der Erziehungskompetenzen der Eltern

 

Gespräche

  • Ausführliches Anmeldegespräch
  • Entwicklungsgespräche (bei Bedarf und um den Geburtstag des Kindes herum)
  • Tür- und Angelgespräche
  • Konfliktgespräche
  • Beratungsgespräche, bei Bedarf Vermittlung an externe Stellen
  • Gemeinsames Abschlussgespräch mit den Eltern der Vorschulkinder zum Thema Schulfähigkeit
  • Gemeinsame Information mit den Grundschulen zum Thema Schulfähigkeit und Präventionsmaßnahmen

 

Übergang vom Kindergarten in die Grundschule

Dem letzten Kindergartenjahr kommt durch den Übergang von der Kindertageseinrichtung in die Grundschule eine besondere Bedeutung zu. Um den Kindern einen erfolgreichen Start in die Schule zu ermöglichen ist es uns wichtig einen behutsamen Übergang zu gestalten. Neben den Besuchen in der Grundschule gehen wir auch hier eng in das Gespräch mit den Eltern.